trittec AG

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin optimal nutzen möchten, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hinweise zum Datenschutz anzeigen

Wir forschen für gesunde Raumluft.

Industrialisierung und hohe Verkehrsdichte sorgen für immer stärkere Verschmutzung der Luft mit feinsten Partikeln. Hohe Belastungswerte zwingen immer mehr Menschen, sich hauptsächlich in geschlossenen Räumen aufzuhalten. Prävention ist daher das zentrale Thema, wenn es um gesundes Lüften geht.

Seit 2008 forschen wir an der Entwicklung hochtransparenter Funktionsgewebe mit den Zielen:

  • die Anzahl von eindringenden, gesundheitsschädigenden Partikeln signifikant zu reduzieren,
  • gleichzeitig einen höchstmöglichen Luft- und Lichtdurchlass zu gewährleisten
  • und einen glasklaren ungetrübten Blick ins Freie zu garantieren.

Dabei gehen wir immer wieder neue Wege, um die Wirksamkeit und Effizienz unserer Gewebe zu testen.

Der Raumklima-Index führt zu einer qualitativen Bewertung

Die Qualität eines Gewebes hängt nicht nur von der Menge an Partikeln ab die es zurück halten kann, sondern auch von seiner Fähigkeit gleichzeitig Licht und Luft ungehindert ins Zimmer zu lassen.
Um diese Faktoren mit in die Bewertung des Gewebes einzubeziehen, haben wir mit dem Raumklima-Index eine neue Methode der Beurteilung geschaffen:
Wirksamkeit der Partikelabwehr sowie hohe Licht- und Luftdurchlasswerte.

Raumklimaindex = [Lichtdurchlass in % x (Rückhalt der betrachteten Partikelart in % x 2)] / (Differenzdruck in mbar x 1.000)

Der Raumklimaindex bezieht sich immer auf eine Partikelart also z.B. auf Pollen oder auf Feinstaub und wird in Punkten angegeben.